Laufwunder 2017

Fachschule Bergheim spendet 5000 Euro an die Lerncafes der Caritas „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom – wer damit aufhört, treibt zurück!“ Mit diesem Sprichwort begrüßte Dipl. Päd. Edeltraud Allerstorfer, OrganFachschule Bergheim spendet 5000 Euro an die Lerncafes der Caritas „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom – wer damit aufhört, treibt zurück!“ Mit diesem Sprichwort begrüßte Dipl. Päd. Edeltraud Allerstorfer, Organisatorin des Laufwunders an der FS Bergheim, alle Anwesenden. Um gut und erfolgreich lernen zu können, braucht man entsprechende Bedingungen, die leider manche Kinder zu Hause nicht haben! Deshalb hat die Caritas mit den Lerncafes ein kostenloses Lern- und Nachmittagsbetreuungsangebot geschaffen. Kinder im Alter zwischen 6 und 15 Jahren, die zu Hause keine gute Wohnsituation haben, in einem schwierigen sozialen Umfeld leben, und ohne Unterstützung die Schule nicht schaffen würden, können dieses Angebot kostenlos nutzen. Sie werden beim Lernen und bei Hausaufgaben unterstützt und es wird eine gesunde Jause angeboten. Daneben werden die Kinder auch sozial betreut und bei schwierigen Familiensituationen getröstet. Zur Ergänzung gibt es auch Spiele, Ausflüge und sportliche Angebote! Ehrenamtliche Mitarbeiter betreuen die Kinder und helfen ihnen so zu einem positiven Schulabschluss. Diese gute und sinnvolle Einrichtung wird mit dem erlaufenen Geld unterstützt und Frau Direktor Rosa Felhofer ist sehr erfreut, weil auch in diesem Jahr wieder eine tolle Summe von 5000 Euro erreicht wurde. Vor 2 Jahren überwies die Schule ebenfalls 5000 Euro für den Brunnenbau im Kongo. isatorin des Laufwunders an der FS Bergheim, alle Anwesenden. Um gut und erfolgreich lernen zu können, braucht man entsprechende Bedingungen, die leider manche Kinder zu Hause nicht haben! Deshalb hat die Caritas mit den Lerncafes ein kostenloses Lern- und Nachmittagsbetreuungsangebot geschaffen. Kinder im Alter zwischen 6 und 15 Jahren, die zu Hause keine gute Wohnsituation haben, in einem schwierigen sozialen Umfeld leben, und ohne Unterstützung die Schule nicht schaffen würden, können dieses Angebot kostenlos nutzen. Sie werden beim Lernen und bei Hausaufgaben unterstützt und es wird eine gesunde Jause angeboten. Daneben werden die Kinder auch sozial betreut und bei schwierigen Familiensituationen getröstet. Zur Ergänzung gibt es auch Spiele, Ausflüge und sportliche Angebote! Ehrenamtliche Mitarbeiter betreuen die Kinder und helfen ihnen so zu einem positiven Schulabschluss. Diese gute und sinnvolle Einrichtung wird mit dem erlaufenen Geld unterstützt und Frau Direktor Rosa Felhofer ist sehr erfreut, weil auch in diesem Jahr wieder eine tolle Summe von 5000 Euro erreicht wurde. Vor 2 Jahren überwies die Schule ebenfalls 5000 Euro für den Brunnenbau im Kongo.

Comments are closed.